Ermottis Plan unter der Lupe

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 17. März 2015 In einem breit inszenierten Aufruf in mehreren Tageszeitungen proklamierte UBS-Konzernchef Sergio Ermotti eine «neue Realität» nach dem Frankenschock. Er präsentierte ein wirtschaftspolitisches Programm zur Rettung der Schweiz. Flugs provozierte sein Brandstifter-Text den Zorn der Linken und eine Flut von Leserbriefen und Blogprotesten. Alle Parteispitzen fühlten sich zu … [Weiter lesen…]

Die Krückenbranche Elektrizität. Zur Kehrtwende in der Energiewende.

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 24. Februar 2015 Bislang war die in langen Verhandlungen vorbereitete Jahrhundertvorlage Energiestrategie 2050 von Bundesrätin Doris Leuthard recht breit akzeptiert. Im Nationalrat wurde sie angenommen. Nun steckt sie in der vorberatenden Kommission des Ständerats. Doch jetzt erleben wir bei der Konzernwirtschaft, angeführt von der Economiesuisse, eine Kehrtwende gegen das Programm … [Weiter lesen…]

War diese Schocktherapie nötig?

Kolumen im Tages-Anzeiger – Dienstag, 3. Februar 2015 9   Nun müssen wir nach der Schocktherapie der Schweizerischen Nationalbank (SNB) mit einer Rezession rechnen. Dies prognostizieren zwei renommierte Wirtschaftsforschungsinstitute – die Konjunkturforschung ETH und die BAK Basel Economics – aufgrund der bisherigen Frankenaufwertung. Sie bestätigen den berechtigten zornigen Aufschrei aus der destabilisierten Exportwirtschaft. Wenn der … [Weiter lesen…]

Ohne Inländervorrang geht es nicht.

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 13. Januar 2015 Die Spitäler beklagen lauthals den Mangel an Pflegepersonal – und doch waren im Dezember 5300 Gesundheitsfachleute arbeitslos gemeldet. Die Banken und die Informatikbranche geben an, sie könnten nur noch im Ausland Fachpersonal finden – und doch sind 3717 Fachleute aus dem Bankensektor sowie 3061 Informatiker als Arbeitslose … [Weiter lesen…]

Fachkräfteinitiative: Ankündigung und Realität

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 23. Dezember 2014 Mit grossen Worten hat der Bund im August 2011 eine Fachkräfteinitiative angekündigt. Nach Annahme der Masseneinwanderungsinitiative rief Bundesrat Johann Schneider-Ammann sie wiederholt in Erinnerung. Mit Fug und Recht darf man heute fragen: Was hat sich in den letzten dreieinhalb Jahren konkret getan? Der Alarmbegriff vom «Fachkräftemangel » … [Weiter lesen…]

Das helvetische Malaise überwinden

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 2. Dezember 2014 11 Diese eklatante Differenz ist schwierig zu interpretieren: Die Masseneinwanderungsinitiative vom Februar erzielte 50,3 Prozent Ja-Stimmen, die Ecopop- Initiative gegen die Einwanderung kam am Wochenende auf 25,9 Prozent Zustimmung. Jedes politische Lager leitet nun daraus jene Folgerungen ab, die ihm nützen. Die grosse Spanne gibt mehr politischen … [Weiter lesen…]

Kurpfuscher bei Geld und Gold

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 11. November 2014 Im Sommer 2011 herrschte Brandgeruch in der schweizerischen Wirtschaftspolitik. Die Panik kam von der Währungskrise. Firmenchefs wurden in aller Stille aus den Ferien zurückberufen. Mit Hektik wurden Pläne geschmiedet, wie man die Produktion schnellstens ins Ausland verlegen könnte, um der Frankenaufwertung auszuweichen. Die Eurokrise war damals auf … [Weiter lesen…]

Pauschalbesteuerung: Schlussstrich unter das Millionärsprivileg

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 21. Oktober 2014 Vielen Bürgern wird erst jetzt, im Vorfeld der Volksabstimmung über die Abschaffung der Pauschalbesteuerung, bewusst, welche Steuerprivilegien ausländische Multimillionäre in unserem Land da und dort geniessen. Die kantonale Steuerpraxis grenzt mitunter an Korruption. Die Pauschalbesteuerung gibt es nur für superreiche Ausländer, die in der Schweiz Wohnsitz haben … [Weiter lesen…]

Wettbewerb nur dort, wo er den Konzernen passt?

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 30. September 2014 Es war im August 2011 ein Schock: Der Kurs des Frankens explodierte, der Euro stürzte ab. Die Schweiz litt unter der raschen Frankenaufwertung und den eingebrochenen Ausfuhrzahlen. Die Exportmöglichkeiten schrumpften dramatisch, und die Aufwertungsgewinne bei den Importen flossen den ausländischen Lieferanten zu. Bundesrat Johann Schneider-Ammann rief einen … [Weiter lesen…]

Frankreich sitzt in der Akademisierungsfalle

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 2. September 2014 Das Drama, das sich derzeit in Frankreich abspielt, hat historische Ausmasse. Das ist letzte Woche deutlich geworden, als Präsident François Hollande seinen bisherigen Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg abrupt durch Emmanuel Macron ersetzt hatte: Der 36-jährige Doktor der Philosophie soll den wirtschaftlichen Niedergang Frankreichs aufhalten. Auch ihm wird es … [Weiter lesen…]