Weshalb der Rohstoffhandel für die Schweiz gefährlich ist

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 2. April 2013 «Drei Regierungen Südamerikas setzen der Schweiz ein Ultimatum, endlich die geforderten drei Milliarden Franken für die Säuberung und Wiederherstellung der von Quecksilber, Cyaniden und Schwefelsäure dauerhaft vergifteten Landschaften zu leisten. Bei weiterer Verzögerung nach dem jahrelangen Rechtsstreit würden die drei Länder, so ihre Drohung, sämtliche Import- und … [Weiter lesen…]

Wenn Apparatschiks die Wirtschaft vertreten

  Kolumne in Tages-Anzeiger und Bund vom 12. März 2013 Nach der Abstimmungskampagne um die Abzocker-Initiative ist das Vertrauen in den einst mächtigen Wirtschaftsdachverband Economiesuisse auf dem Nullpunkt. Die Kampagneverantwortlichen im Sekretariat haben kaum eine Fehlleistung ausgelassen, um das Wählervertrauen zu zerstören. Da wurden Studenten bezahlt, um Leserbriefe gegen die Initiative zu schreiben. Da wurden … [Weiter lesen…]

Für eine differenzierte Verhandlungsstrategie mit der EU

Kolumne Rudolf Strahm für TA und Bund vom Dienstag , 19. Februar 2013.   Die EU fordert derzeit viel von der Schweiz: Eine Holdingbesteuerung ohne Benachteiligung der EU-Länder, einen Bankdatenaustausch über Steuerflüchtlinge, Personenfreizügigkeit für Kroatien, mehr Hilfsgelder für Osteuropa, Verzicht auf die Ventilklausel, keine Kautionshinterlegung von EU-Baufirmen, freie Stromdurchleitung, die automatische Übernahme von neuem EU-Recht, … [Weiter lesen…]

Ohne Mindestlohn hat der freie Personenverkehr keine Zukunft

Mindestlohn gegen prekäre Arbeit – Kolumne Rudolf Strahm  in Tages-Anzeiger und Bund vom 29. Januar 2013   Wenn Sie morgens an Ihren Arbeitsplatz kommen, ist er über Nacht diskret von Reinigungsfrauen gesäubert worden: Haben Sie sich schon jemals gefragt, was diese ausländischen Frauen verdienen? Haben wir uns schon mal über die Tiefstlöhne der Migrationsfrauen aus … [Weiter lesen…]

Das Jahr der Wahrheit für den Finanzplatz ist angebrochen

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 8. Januar 2013 Kurz vor Jahresende hat die abtretende Bundespräsidentin Eveline Widmer- Schlumpf laut über die Zukunft des Bankgeheimnisses nachgedacht. Ihre Denkaufgabe an die Nation: Welche Möglichkeiten bleiben der Schweiz, nachdem sie auf Begehren der Grossbanken das Fatca-Abkommen mit den USA unterzeichnet hat, das eine automatische Bankdatenlieferung an die amerikanische … [Weiter lesen…]

Akademiker statt Fachkräfte – wollen wir das wirklich?

Kolume im Tages-Anzeiger – Dienstag, 4. Dezember 2012 «Ich hätte lieber etwas weniger, dafür bessere Maturanden», das hat Bundesrat Johann Schneider-Ammann unlängst in einem bildungspolitischen Interview erklärt – und die akademische Szene damit aufgebracht. Der Wirtschafts- und Bildungsminister führte aus: «In Ländern mit hoher Maturitätsquote ist auch die Arbeitslosigkeit höher.» Und: «Ich sehe eine gewisse … [Weiter lesen…]

Im Dilemma zwischen Abzockern und Heuschrecken

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 13. November 2012 Sie kommt extrem populär daher, die Abzockerinitiative des Mundwasserfabrikanten Thomas Minder, über die wir im nächsten März abstimmen werden. Sie ist eine typische «Bauch-Initiative» – vom Bauch her neigt man spontan zum Ja. Ihre Annahme ist wahrscheinlich, denn die Wut und Enttäuschung über die Millionenboni von Topmanagern … [Weiter lesen…]

Steuerprivilegien ohne Ende

Kolumne im Tages-Anzeiger – Dienstag, 23. Oktober 2012 Bei kantonalen Finanzdirektoren und Steuerspezialisten ist Feuer im Dach. Kaum sind die enormen Folgekosten der Unternehmenssteuerreform II mehr schlecht als recht bewältigt, sind sie mit neuen Sachzwängen konfron- tiert, die eine Reform III mit neuen Steuersenkungen für Unternehmen nahelegen. Ein erneuter Steuer- schwund wäre die Konsequenz. Auslöser … [Weiter lesen…]

Unser täglicher Agrar-Irrsinn

Kolume im Tages-Anzeiger – Dienstag, 2. Oktober 2012 Unser täglicher Agrar-Irrsinn  Wer liebt sie nicht, die gackernden Hühner, die herzigen Kälbli und die rosaroten Ferkel auf dem Bauernhof. So wird die schweizerische Landwirtschaft in Fernsehspots gezeigt und an Burezmorge präsentiert. «Gut, gibts die Schweizer Bauern», wird uns werbemässig eingehämmert. Der Steuerzahler zahlt jährlich 55 Millionen … [Weiter lesen…]