Der teure Schweizer Agrarmythos

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 27.02.2017 Beim Parlament liegt eine Volksinitiative, die dereinst in der Volksabstimmung unser Land zutiefst spalten wird. Die Rede ist von der Hornkuhinitiative. Es geht um die Frage, ob Schweizer Kühe, Zuchtstiere, Ziegen und Zuchtziegenböcke die Behornung behalten und ihre Halter dafür eine Zusatzsubvention beziehen können. Oder ob die Hörner im frühen … [Weiter lesen…]

So wird die Schweiz zu einem Monaco

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 07.02.2017 Die Unternehmenssteuerreform ist ein Werk der Stärkeren. Der Teufelskreis des interkantonalen Steuerwettbewerbs dreht eine Schraube weiter. «Letzte Versuche zur Rettung der USR III» titelte gestern die «Neue Zürcher Zeitung». «Panik» stand gross im Titel des «Tages-Anzeigers» und des «Bunds». Von der «letzten Seilschaft» vor dem Scheitern sprach der «SonntagsBlick». Es … [Weiter lesen…]

Betrug am Mittelstand

Ursprünglich war bloss eine Korrektur der Steuerprivilegien für die 24’000 ausländischen Holdings, Briefkastenfirmen und anderen Sitzgesellschaften in der Schweiz vorgesehen. Das Ausland wollte dieses Schweizer Steuerschlupfloch für die multinationalen Gesellschaften und internationalen Rohstoffhandelsfirmen bereits seit 2007 nicht mehr tolerieren. Doch aus dieser Korrekturvorlage hat das neue Parlament, nach den Wahlen 2015, ein milliardenschweres Steuersenkungsprogramm gegen … [Weiter lesen…]

Ich höre von der Linken nichts

Basler Zeitung vom 3.1.2017. Interview mit Rudolf Strahm, von  Erik Ebneter und Samuel Tanner. BaZ: Herr Strahm, Sie sind 73 Jahre alt und in der öffentlichen Debatte gefühlt immer gegenwärtiger. Wie würden Sie Ihre heutige Rolle beschreiben? Ich betrachte mich als freischwebender Veteran mit Narrenfreiheit. Vielleicht bin ich auch ein anti-intellektueller Intellektueller. Das heisst? Als … [Weiter lesen…]

Versagende Strombarone

Kolumne  Rudolf Strahm  in Tages-Anzeiger und Bund vom 27. 12. 2016. Das Debakel wäre ja zu verkraften, wenn es bloss einmalig wäre. Der mächtige Axpo-Stromkonzern gab letzte Woche einen Verlust von über 1,2 Milliarden Franken bekannt. Gleichzeitig stellte er in Aussicht, das Unternehmen in eine rentierende, teilprivatisierte Gesellschaft und eine Pleitefirma der Kantone aufzuspalten. Die … [Weiter lesen…]

So funktioniert es mit dem Inländervorrang

Kolume im Tagesanzeiger/Bund vom 06.12.2016 Kurz vor Schluss bringt das Parlament in dieser Session doch noch einen praktikablen Weg raus aus der Sackgasse der Personenfreizügigkeit zustande. Es wurde auch Zeit: Die dreijährige Frist für die Umsetzung des Verfassungsartikels der Masseneinwanderungsinitiative (MEI) läuft in zwei Monaten aus. Wir blicken zurück auf drei Jahre parteipolitischer Ränkespiele und … [Weiter lesen…]

Experte in der Arena: Kapitalismus oder Klassenkampf?

Rudolf Strahm war am 18.11.2016 in der Arena als Experte zu sehen: Wie soll die Schweiz die Herausforderungen der Zukunft meistern: Mit mehr staatlicher Regulierung oder mehr Kapitalismus? Die SP will mit ihrem neuen Programm den Kapitalismus aufweichen, die FDP wirft ihr ein altmodisches Denken vor. http://www.srf.ch/sendungen/arena/kapitalismus-oder-klassenkampf  

Aufstand von unten

Kolumne Rudolf Strahm im Tages-Anzeiger – Dienstag, 15. November 2016 Man rieb sich die Augen, am Morgen nach dieser amerikanischen Präsidentenwahl. Kaum ein Analytiker oder Meinungsforscher hatte den Wahlschock vorausgesehen. Offensichtlich leite­ten andere, tiefere Motive das Verhalten der Wählerinnen als die widerlichen Provokationen des Immobilientycoons gegen die politische Korrektheit. Überraschendes Wählerverhalten, das sich gegen die … [Weiter lesen…]

Die Profiteure der Hochpreisinsel Schweiz

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom Dienstag, 25. Oktober 2016 Eigentlich ist es ein Dauerskandal. Einen Sommer lang besetzte das Thema vor Jahren die Schlagzei­len. Danach wurde es still, und jetzt hat man sich an den Missstand gewöhnt. Man nimmt einfach hin, dass Schweizer Detailhandelsunternehmen und KMU-Inhaber für die importierten Markenartikel und Importliefe­rungen schätzungsweise 15 Milliarden Franken … [Weiter lesen…]