Wir erleben eine groteske Sprachreinigungswelle

Kolumne von Rudolf Strahm in TA-Media vom 2. 8. 2022 Die Tugendeliten der universitären Paläste meinen, mit sprachlichem Waschzwang würden sie die Welt verbessern. Eigentlich braucht es eine unaufgeregte Debatte. Vor einer Woche ist die 95-jährige feministische Philosophin Carola Meier-Seethaler in Bern zu Grabe getragen worden. Viele Jüngere wissen nicht, dass sie einst mit ihren Bestsellern, … [Weiter lesen…]

AHV-21. Es darf kein Defizit bei der AHV geben

Kolumne von Rudolf Strahm in TA-Media. Vom 5.7.2022 Es stimmt, dass die Frauen benachteiligt werden, aber nicht bei der AHV – auch nicht bei Rentenalter 65. Wichtig ist, dass die erste Säule jetzt nicht «gesundgeschrumpft» wird. Hier die Kolumne. Die Volksabstimmung vom 25. September zur AHV-Reform wird eine schwierige Auseinandersetzung werden. Nach dem Beschluss für … [Weiter lesen…]

Beim Stromausfall bleiben uns nur noch Notrecht, Diesel-Notstrom und Frieren

Kolumne von Rudolf Strahm im Tages-Anzeiger, Der Bund, TA-Online, 14. 6. 2022 Bremser und Bedenkenträger beherrschen die Energielandschaft. Es bräuchte einen Deal der Willigen. Heute vor genau einem Jahr und einem Tag erlebte die Schweiz den Absturz der CO2-Vorlage in der Volksabstimmung. Die Konsternation war perfekt. Liest man derzeit die Zeitungen, sind Katerstimmung und Pessimismus … [Weiter lesen…]

Dunkelkammern und Grauzonen des Arbeitsmarkts – Schwarzmarkt Schweiz

Kolumne von Rudolf Strahm, TA-Media,  17. 5. 2022 Der Film «Schwarzarbeit» zeigt, warum die flankierenden Massnahmen im Ringen mit der EU keinesfalls geopfert werden dürfen. Wer weiss schon, was im schweizerischen Arbeitsmarkt in seinen Dunkelkammern und Grauzonen abläuft? Nur wenige haben Einblick in die reale Situation. Davon wissen bloss die Arbeitnehmer in den Betrieben, einzelne … [Weiter lesen…]

Oligarchen-Milliarden im Labyrinth der Finanzmärkte

Die Kombination von absichtlich konstruierten Schlupflöchern und Umgehungsregeln macht den Finanzplatz Schweiz für die Superreichen attraktiv. Kolumne von Rudolf Strahm im Tages-Anzeiger, Bund, TA-Online 19.4.2022 Die russischen Vermögenswerte auf dem schweizerischen Finanzplatz wurden von der Bankiervereinigung auf 150 bis 200 Milliarden Franken beziffert. Doch nach fünf Wochen Recherchen konnte das Seco nur gerade 7,5 Milliarden … [Weiter lesen…]

Schweizer Finanzplatz unter Druck – «Das ist eine beschämende Gammelpraxis» Interview zu Sanktionen und Oligarchen

Interview mit Rudolf Strahm in Bund und Berner Zeitung  30. März 2022 Rudolf Strahm zum Finanzplatz«Das ist eine beschämende Gammelpraxis» Die russische Regierung hat entschieden, dass die Gas- und Ölexporte mit Rubel bezahlt werden müssen. Kann das die Rezession abbremsen? Ich bin nicht sicher, ob dies den Rubel auf Dauer stützt. Schliesslich muss Russland die … [Weiter lesen…]

Willkommenskultur für Oligarchen bringt uns in Verruf

Kolumne von Rudolf Strahm in TA-Media, 22. 3. 2022 Das Werben um Rohstoffkonzerne und intransparente ausländische Holdinggesellschaften hat sich nicht ausbezahlt. Vielmehr schadet es der Reputation der Schweiz. «Das sind Eure Banken, die das Geld all derer aufbewahren, die diesen Krieg losgetreten haben», rief der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski uns Schweizern am Samstag in Erinnerung. … [Weiter lesen…]

Wer Frontex ablehnt, überlässt die Migration den Schleppern und Banden

Kolumne von Rudolf Strahm In TA-Online , Tages-Anzeiger, Der Bund  22. 02. 2022 Soll die Schweiz mehr Geld an die Grenzschutzorganisation der EU bezahlen? Die Frage sollte ohne moralisches Getöse mit dem Blick auf einige unbequeme Realitäten beantwortet werden. ————————————————————————————————– Dieses Frontex-Referendum wollte eigentlich niemand. Es richtet sich gegen eine finanzielle Aufstockung des Beitrags an … [Weiter lesen…]

Vorlage zur Abschaffung der Emissions-Stempelsteuer: Steuerpolitik muss soziale Balance respektieren

von Rudolf Strahm. Die Volksabstimmung vom 28. November 1993 war ein historischer Meilenstein für die schweizerische Finanzordnung. Mit einem Zwei-Drittels-Mehr wurde nämlich die Mehrwertsteuer im vierten Anlauf gutgeheissen. Zuvor war der Wechsel von der alten Warenumsatzsteuer Wust zur europakompatiblen Mehrwertsteuer MwSt drei mal beim Volk gescheitert. Dieses kleine Abstimmungswunder war möglich dank eines sozialen Kompromisses, … [Weiter lesen…]

Mediengesetz: Die Lokalzeitungen sind in Gefahr

Das neue Mediengesetz ist kein Geschenk an die grossen Verlagshäuser, sondern es unterstützt die existenziellen News aus unserem Lebensumfeld. Kolumne von Rudolf Strahm in Tages-Anzeiger, Bund, TA-Online vom 28. Dezember 2021 Vielen Beobachtern erscheint es geradezu schleierhaft, dieses Schattenboxen um das Mediengesetz, über das wir im Februar abstimmen müssen. Der Referendumsführer gegen das erneuerte Massnahmenpaket … [Weiter lesen…]