Unternehmerkomitee: „Konzernverantwortung ist eine Selbstverständlichkeit“

Für die Konzernverantwortungsinitiative läuft jetzt der Countdown (Dies ist eine ursprüngliche, erweiterte Fassung der Kolumne von Rudolf Strahm in TA-Media vom 19. Mai 2020.) Wer Quartiere oder Dörfer durchstreift, kann sie kaum übersehen, diese orangefarbenen Spruchbänder mit dem Aufruf „Konzernverantwortungsinitiative Ja!“ Mittlerweile sind über 45‘000 Balkone und Fenster mit diesem Aushang geschmückt, als ob die … [Weiter lesen…]

Die Methode Sommaruga: Eine Würdigung zum Sechzigsten der Bundespräsidentin

Weltwoche vom 14.5. 2020 Sie hatte für den 14. Mai 2020 ein originelles Fest zu ihrem sechzigsten Geburtstag geplant: Alle Jahrgängerinnen und Jahrgänger in der Schweiz, die am gleichen Tag sechzig werden, konnten sich für dieses Datum zu einem Geburtstagsapéro mit der Bundespräsidentin anmelden. Einige Dutzend hatten sich gemeldet. Doch der Anlass musste aus Corona-Gründen … [Weiter lesen…]

Die koordinierte Verantwortungslosigkeit in der Corona-Vorsorge

Ergänzte Fassung der Kolumne von Rudolf Strahm in den TA-Media, Tages-Anzeiger, TA-Online, Bund, vom 21.April 2020 Von Tag zu Tag machen sich zur kontroversen Corona-Strategie der Regierung immer mehr Meinungsmacher, Epidemiologen, Oekonomen, Verbandslobbyisten und weitere Besserwisser bemerkbar. Was die richtigen Massnahmen zur Corona-Eindämmung sind, werden wir bestenfalls im Rückblick beurteilen können. Doch eines ist heute … [Weiter lesen…]

Das Virus korrigiert die Wirtschaftslehrbücher

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 23.März 2020 Die Krise hat das Staatssekretariat für Wirtschaft auf dem falschen Fuss erwischt. Dieses muss jetzt unideologisch und pragmatisch handeln. Die Journalistenfragen waren klar. «An wen muss sich eine Coiffeuse oder ein Barbetreiber wenden, wenn ihr Laden behördlich wegen Corona geschlossen wird?» Die dafür zuständige Seco-Chefin, Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, schwurbelte … [Weiter lesen…]

Das Europadossier braucht personelle Erneuerung

Kolumne vom 03.12.2019 im Tages-Anzeiger, Der Bund, Basler Zeitung, TA-Online Politiker und Bürger in allen politischen Lagern hätten sich von einer Abwahl des Aussenministers einen neuen Ansatz im Europadossier erhofft. Denn dieses Geschäft wird die kommende Legislaturperiode markant beherrschen. Doch dem Parlament fehlt der Mut zu einer raschen Anpassung der Zauberformel an die Wählerstärken. (Er … [Weiter lesen…]

Ich sehe zwei mit Strahlkraft

Wer soll die SP in die Zukunft führen? Rudolf Strahm, langjähriger SP-Nationalrat und Parteisekretär, sagt, wie es mit der Partei weitergehen soll. Interview in Tages-Anzeiger, Bund, Basler Zeitung, TA- Online vom 16. 11. 2019 Manche Jungpolitiker der SP hätten zu wenig Bezug zur Lebenswelt der Menschen, sagt Rudolf Strahm. Bild: Franziska Rothenbühler Konnten Sie der … [Weiter lesen…]

Nun kommt in der Klimapolitik die harte Arbeit

Kolumne von Rudolf Strahm im Tages-Anzeiger, TA-Online, Bund, Basler Zeitung vom 5. November 2019 Die Euphorie nach der spektakulären Klimawahl ist am Abklingen, – jetzt aber braucht es harte Knochenarbeit und Kompetenz in der CO2-Politik. Die konkreten Vollzugsprobleme, um bis 2030 den Ausstoss von Treibhausgasen zu halbieren und bis 2050 zu beenden, sind immens. Technisch … [Weiter lesen…]

Narzissmus ist karrierefördernd

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 15.09.2019 Es ist unergiebig, lange darüber zu spekulieren, ob Tidjane Thiam als oberster Chef der Credit Suisse von der Bespitzelung seines abgesprungenen Konkurrenten Iqbal Khan wusste oder nicht. Bestätigt in dieser peinlichen, nebulösen Affäre ist heute, dass die Kommunikation in der CS gelöscht worden ist und dass jetzt zwei Untergebene Thiams als Bauernopfer … [Weiter lesen…]

Warum alle zum Europa schweigen.

Kolumne im Tagesanzeiger/Bund vom 10.09.2019 Themenvermeidung gehört zur klugen Wahlkampfstrategie. Vom Bundesrat sind jedoch klare Entscheide zum Rahmenabkommen nötig. «Sprechen wir endlich über Europa», forderte kürzlich Fabian Renz, der Leiter der Bundeshausredaktion, in dieser Zeitung. Bedauernd stellte er fest, dass auch in der Hauptphase des Wahlkampfs «niemand über Lösungen für das drängendste Problem im Land … [Weiter lesen…]

Konzernverantwortung: Aus dem Rohstoff-Fluch wird ein Reputationsfluch

Eine nachhaltige globale Wirtschaft lässt sich auf Dauer nur mittels sozialer, ökologischer und menschenrechtlicher Leitplanken funktionsfähig erhalten. Rudolf Strahm  20.08.2019   TA-Media, Tages-Anzeiger, Basler Zeitung, Bund, TA-online In den rohstoffreichen Ländern Lateinamerikas und Afrikas benützt man gerne auch die Redewendung vom «Rohstoff-Fluch». Gemeint sind die riesige Korruption, die Menschenvertreibungen und Umweltvergiftungen, wenn multinationale Bergbaukonzerne mit billig … [Weiter lesen…]