Die Politik verschliesst die Augen vor Preis- und Lieferbindungen

Tages-Anzeiger – Dienstag, 19. Juli 2011 Die Kaufkraft des Frankens steigt und steigt. Doch die Importpreise bewegen sich nicht. Die wirtschaftliche Wirklichkeit hält sich nicht an die ökonomischen Lehrbücher. Innert anderthalb Jahren hat der Franken gegenüber dem Euro und dem Dollar rund ein Fünftel an Wert gewonnen. Importgüter aus dem Euro- und dem Dollarraum müssten … [Weiter lesen…]

Haben wir eigentlich ein Euro-Problem oder ein Franken-Problem?

UnternehmerZeitung Nr. 7 / 8.   Kolumne Strahm   27.6.2011 Haben wir eigentlich ein Euro-Problem oder ein Franken-Problem? Alle sprechen von der Krise des Euro. Und oft hört es sich so an, als würden wir aus der heilen Alpen-Schweiz mit unserem granitharten Schweizer Franken auf die bedauernswerten Euro-Bürger hinunterschauen. Unglaublich, wie im Finanzmarkt-Journalismus mit der Sprache manipuliert … [Weiter lesen…]

Ein Hilfsplan für den Maghreb

Tages-Anzeiger und Bund – Kolumne vom Dienstag, 24. Mai 2011 Die Entwicklungshilfe des Bundes ist heuer fünfzig. 48 dieser 50 Jahre habe ich aktiv mitverfolgt: als früher entwicklungspolitischer Aktivist, als Praktikant in Einsätzen, als Geschäftsführer der Erklärung von Bern, Buchautor, Mitgestalter des ersten Gesetzes zur Entwicklungszusammenarbeit. Viele Milliarden an Steuergeldern hat der Bund in diesem … [Weiter lesen…]

Lösungen für die Probleme der Personenfreizügigkeit gesucht

Tages-Anzeiger – Dienstag, 12. April 2011   Die Sozialämter kennen eine neue Kundenkategorie. Die Sozialarbeitenden bezeichnen sie als «Hartz IV-Flüchtlinge», Langzeitarbeitslose aus Deutschland, die mit einem Arbeitsvertrag in die Schweiz eingereist sind und nach wenigen Wochen wieder arbeitslos sind. Ohne Karenzfrist melden sie sich bei der Sozialhilfe. In Deutschland erhielten sie als Langzeitarbeitslose unter Hartz … [Weiter lesen…]

Energiepolitik – die Chance des Gewerbes

Kolumne Strahm für Gewerbezeitung sgz , April 2011. Energiepolitik – die Chance des Gewerbes Auf einen Schlag ist nach der Japan-Katastrophe scheinbar die ganze Schweiz atomkritisch geworden. Jahrzehntelang bekennende Atomkraft-Befürworter prüfen plötzlich den Ausstieg. Ich persönlich traue dieser Kehrtwende nicht. Wir hatten schon eine nach Tschernobyl – eine vorläufige. Doch, wie die zukünftige Energiepolitik auch … [Weiter lesen…]

Atomausstieg ist nicht billig

Tages-Anzeiger – Dienstag, 22. März 2011 Nun predigen alle den Atomausstieg – vorläufig wenigstens. Doch die Menschen glauben nur dann an Versprechen und energietechnische Neuerungen, wenn sie diese hautnah erfahren. Sie frieren ungern. Die Leute im Quartier, in dem ich wohne, glauben an die Machbarkeit einer besseren Energiepolitik. Weil sie den Beweis erfahren haben. Unsere … [Weiter lesen…]

Noten für die Banken

Kolumne Rudolf Strahm für Schweizerische Gewerbezeitung, SGZ , vom 11.  März 2011.  (Organ des Schweizerischen Gewerbeverbands SGV) Noten für die Banken Warentests von „k-tipp“, „Saldo“ und TCS, kritische Konsumentensendungen wie „Espresso“ und „Kassensturz“ haben, kombiniert mit der europäischen Produktehaftpflicht, zu ständigen Qualitätsverbesserungen von Konsumgütern und zur besseren Marktübersicht für Konsumenten beigetragen. Bei Konsumgütern haben wir … [Weiter lesen…]

Zweite Säule: Vertrauen bauen!

Tages-Anzeiger – Dienstag, 1. März 2011 Mit 73 Prozent Nein-Stimmen-Anteil zur BVG-Revision hat das Volk vor einem Jahr die Pensionskassenvorlage versenkt. Für die wenigsten war die Senkung des technischen Umwandlungssatzes ausschlaggebend. Vielmehr war die überwältigende Ablehnung ein Ventil für den aufgestauten Vertrauensverlust gegenüber der zweiten Säule – und zwar bei Arbeitnehmenden und Arbeitgeberkreisen gleichermassen. Das … [Weiter lesen…]

Ach, diese Berater!

Kolumne Strahm für Unternehmer-Zeitung UZ  Nr. 3-2012  März 2012. Titelvarianten: Ach, diese Berater! Mit der fundamentalen und teuren Reorganisation des 700-Personen-Betriebs war eine Produktivitätsverbesserung von 20% in Aussicht gestellt worden. Nach der Reorganisation resultierte effektiv eine 15- bis 20%ige Produktivitätsverschlechterung. Der Organisationsberater kassierte für seine Fehlleistung rund eine Million Franken Beratungshonorare und in den folgenden … [Weiter lesen…]

Nationalbank im Kreuzfeuer

Kolumne im Tages-Anzeiger/Bund  vom Dienstag, 18. Januar 2011 «21 Milliarden Verlust der Nationalbank! » – «Nationalbank verbrennt Milliarden!» – Skandal, Skandal! So oder ähnlich skandieren die Kommentatoren. Mit Hiobsbotschaften beunruhigen sie Bürgerinnen und Bürger. Die «Weltwoche» zieht seit Wochen mit unbeschreiblicher Polemik und wirtschaftlicher Inkompetenz die Leitung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) durch den Dreck. Sie … [Weiter lesen…]