Die Schweiz braucht eine Migrations-Aussenpolitik

Tages-Anzeiger und Bund  – Dienstag, 24. Januar 2012 Dem Geschäftsbericht der Bundesverwaltung zur Asylpolitik ist folgende Textpassage zu entnehmen: «Erfolgreich konnten die vielen Tausend Asylbewerber aus Nordafrika in ihre Herkunftsländer zurückgeführt werden: Die meisten verzichteten nach dem negativen Asylentscheid auf ein Rekursverfahren und reisten fristgemäss und freiwillig zurück, weil ihnen neben den Rückreisekosten auch das Anrecht … [Weiter lesen…]

Offener Brief an den Präsidenten von EconomieSuisse

Artikel UnternehmerZeitung vom 24. Jan. 2012 Lieber Herr Gerold Bührer Man könnte meinen, economiesuisse stehe als Wirtschaftsdachverband der grossen Unternehmen für den Wettbewerb. Wettbewerbsfreundlich tönen stets die Sonntagspredigten aus dem wirtschaftsliberalen Lager. Aber in der täglichen Wirtschaftspolitik entpuppt sich economiesuisse als wettbewerbsfeindlich. Den neusten Beleg liefern ihre jüngsten Stellungnahmen zur Kartellgesetz-Revision. Warum zum Teufel bekämpft … [Weiter lesen…]

Pensionskassen: Zuerst Vertrauen herstellen und Löcher stopfen!

Kolumne Rudolf Strahm, in:  Schweizerische Gewerbezeitung SGZ, Januar 2012 Die Kampagne der Privatassekuranz war orchestriert. Von Spätherbst bis Weihnachten 2011 wurde uns in zahlreichen Interviews und Zitaten panikartig die Botschaft übermittelt: Die Zweite Säule steht ohne die sofortige Senkung des Umwandlungssatzes und des Mindestzinssatzes vor dem Kollaps. Der Swiss Life-Chef verstieg sich in die unbelegte … [Weiter lesen…]

Steuerpolitik im politischen Streit

Kolumne Strahm für UnternehmerZeitung UZ , Ende November 2011. Mehrwertsteuer statt Lohnprozente? Energiesteuer statt Mehrwertsteuer? Stempelsteuerabbau, Erbschaftssteuer, Kapitaltransaktionssteuer, Easy Tax? – Was da alles an fiskalpolitischen Konflikten auf das neu gewählte Parlament zukommt. Weil Fiskalpolitik immer mit Interessen, mit alten Dogmen und längst ausgebrannten Ideologien besetzt ist, sollte man allerdings die Hoffnung auf eine rationale … [Weiter lesen…]

Die Konkordanz im Bundesrat muss wieder hergestellt werden

Tages-Anzeiger – Dienstag, 1. November 2011 Der Eiertanz um die Konkordanz und künftige Bundesratszusammensetzung hat begonnen. In den nächsten Wochen werden wir viele Taktikspiele, Geheimniskrämerei und Wichtigtuerei erleben. Doch die Würfel fallen erfahrungsgemäss erst in den letzten Tagen und Stunden vor den Bundesratswahlen. Im Zentrum stehen die Fragen: Wollen wir eine Konkordanzregierung? Und was heisst … [Weiter lesen…]

«Der Bildungsdünkel ist das Problem»

Tagesanzeiger vom Rudolf Strahm am 24.10.2011 «Die Schweiz hat ein Problem mit den Universitäten», schrieb der Historiker Philipp Sarasin. Rudolf Strahm widerspricht. Der Geschichtsprofessor Philipp Sarasin hat viele verärgert mit seiner elitären und abschätzigen Beurteilung des schweizerischen Berufsbildungssystems. Ich bin einverstanden, wenn er sagt: «Die gymnasiale Bildung ist kein Luxus. Sie ist ein wichtiger Baustein … [Weiter lesen…]

Das Steuerabkommen mit Deutschland hat Schlupflöcher

Tages-Anzeiger und Bund  – Dienstag, 11. Oktober 2011 Die Schweiz konnte nicht mehr anders. Sie musste mit Deutschland eine Lösung zum Steuerflucht- und Schwarzgeldproblem finden. Der Druck aus dem Ausland war unverkennbar. Jahrelang hatten Schweizer Banken deutschen Kunden systematisch zur Steuerflucht verholfen und das Schweizer Bankgeheimnis als «unverhandelbar » angepriesen. Sicher, von den 330 Schweizer … [Weiter lesen…]

Berufsbildung im Clinch der Akademiker

Kolumne Strahm für Schweiz. Gewerbezeitung,  30.9.2011. Berufsbildung im Clinch der Akademiker Es war tiefster Winter in Klosters. Gewerbliche Winterkonferenz im Silvretta Parkhotel. Der in Deutschland lehrende Schweizer Philosophieprofessor Walther Ch. Zimmerli dozierte vor den Gewerbeverbands-Vertretern wörtlich: „Jeder dritte Lehrabgänger findet heute nach der Ausbildung keine Stelle“. So stand es wörtlich auch in seiner Referatsprojektion, die … [Weiter lesen…]

Die Grossbanken haben nicht so viel Geld, wie sie behaupten

Tages-Anzeiger – Dienstag, 20. September 2011 Politiker und Bürger zeigen sich «schockiert » und «enttäuscht» über die UBS, die erneut über 2 Milliarden Franken im Investmentbanking verspekuliert hat. In den letzten fünf Jahren hat die Bank mit ihrer weltweit operierenden Casino-Abteilung rund 55 Milliarden Franken verloren. So steht es in ihren Geschäftsberichten. Wie der jüngste … [Weiter lesen…]

Denker der Nation

Weltwoche vom 28.7.2011 «Kaum ein Ökonom bestimmt die politische Debatte so stark wie er», schrieb die Weltwoche im Mai Über den Sozialdemokraten. Als Kolumnist widmet er sich jenen Themen, die seine Partei am liebsten verschweigen möchte: Er benennt die Schattenseiten der Personenfreizügigkeit, äussert sich gegen den «atomaren Glaubenskrieg », geisselt die Befangenheit der Finanzmarktaufsicht. Wenn … [Weiter lesen…]